Logo
Hamburger Literatur ReisenFlemingstr. 16
22299 Hamburg
Tel. 040 /46 88 23 87
Fax 040 / 30 03 18 22
E-Mail: info@hamburgerliteraturreisen.de
Reisen Tagesausflüge Salons Literarische Spaziergänge Autorenlesungen Kurse Home
Ausflüge
Literarische Salons
Gruppen
Kurse
Hörproben
Veroeffentlichungen
 
Kontakt
Wir über uns
Kalender
Kleingedrucktes
Anmeldung
 
Über uns

Wie alles anfing
Wir haben uns 1984 im Literaturlabor in Hamburg kennengelernt. Daraus ist ein literarisches Kabarett hervorgegangen, das Texte-und-Zeichen-Kombinat Hamburg. Zu viert, später zu dritt präsentierten wir eigene Texte. Unsere Programme Öd und leer ruht das Meer, Geschichten aus dem Tropenhaus und Hansi! Hansi! Hansi! wurden von der Kulturbehörde gefördert.

Literaturische Salons
Wir beide haben die Literaturischen Salons weiterentwickelt und bringen bis heute jedes Jahr eine neue heraus, nicht mehr ganz so kabarettistisch, aber immer noch unterhaltsam und aufregend. Im Oktober 2014 ist es "Der Mann ohne Eigenschaften". Wir lesen, moderieren, streiten, unterhalten uns und bieten ein aufregendes Zusammentreffen von Texten, Publikum und zwei Literaturbegeisterten. Kurz: Wir tun (fast) alles, damit man merkt, Dichtung hat nicht nur mit Bildungstradition und Unterhaltung zu tun, sondern auch mit unserem Hier und Heute.
Wir treten auf in Bücherhallen, Kulturzentren, Museen, dem Logensaal der Hamburger Kammerspiele...
Aktuelle Termine und Orte finden Sie unter www.hamburgerliteraturreisen.de/lesungen.html.

Reisen
Um nicht allein vom Schreiben leben zu müssen, gründeten wir 1996 die Hamburger Literatur Reisen, eine Mini-Firma für Literatur- und Theaterreisen. Literarisch Interessierte können mit uns Weimar oder Berlin erkunden, den Spuren Fürst Pücklers folgen... - Unterwegs unternehmen wir Ausflüge in die Literaturgeschichte oder in die Vielfalt des Gegenwartstheaters.

Literarische Spaziergänge
Seit 2006 bieten wir überdies Literarische Spaziergänge in Hamburg an. Bei unserem begehrtesten, "Doch alle Lust will Ewigkeit", durchstreifen wir den Ohlsdorfer Friedhof. Dort begegnen sich erotische Grabskulpturen und Texte von Claudius bis Nietzsche. Daneben präsentieren wir "Hamburg - ein Wintermärchen", "Lessing in Hamburg" sowie literarische Parkrundgänge, zuletzt neu: "100 Jahre Stadtpark", insgesamt 11 verschiedene Themen. Jedes Jahr kommt ein weiterer hinzu.
Für Volkshochschulen und die Uni arbeiten wir als freiberufliche Dozenten. - Insgesamt ein literarischer Gemischtwarenladen, der uns viel Kraft gekostet hat; das Schreiben wurde vernachlässigt.

Schreiben
In hanseatischer Zurückhaltung verschweigen wir meist, dass wir einst den Hamburger Förderpreis für Literatur bekommen haben. Inzwischen besinnen wir uns auf unsere literarischen Wurzeln und sind optimistisch, auch hier Aufregendes zustande zu bringen. Wir sind zwei Autoren mit drei Schreibweisen, schreiben einzeln und kollektiv. Auf den ersten, meist sehr assoziativen Entwurf folgt ein reger E-Mail-Wechsel von Zimmer zu Zimmer. Jeder hat die volle Freiheit zu ändern, was und so viel er mag.

Erzählen
Alle erzählen sich und anderen gern Geschichten, die dem Leben einen Sinn geben. Uns beide interessieren allerdings nicht die geglätteten, wohlgeordneten Versionen von Liebe, Hass und Lust. Eher spüren wir der Wirklichkeit des Erzählens in den Köpfen nach, mit seinen Klischees, grotesken Übertreibungen, aber auch interessanten Abwegen und Aufbrüchen.
Wir lieben groteske Geschichten, denn: "Armes Lisel! Das Gefühl der vollkommenen Hilflosigkeit, das dich überfallen hat, habe ich häufig. Der einzige Trost ist: traurig sein. Wenn die Traurigkeit in Verzweiflung ausartet, soll man grotesk werden. Man soll spaßeshalber weiterleben. Soll versuchen, in der Erkenntnis, daß das Dasein aus lauter brutalen hundsgemeinen Scherzen besteht, Erhebung zu finden." (Alfred Lichtenstein)

Gerade ist unser neues Buch erschienen: "Alles so schön grün hier". Mehr dazu: www.facebook.com/allesschoengruen/?ref=aymt_homepage_panel

Unsere Veröffentlichungen finden Sie hier.