Logo
Hamburger Literatur Reisen 
Salons Autorenlesungen Literarische Spaziergänge Kurse Home Home
Auf der Suche nach dem verlorenenen Park
Man reist ja nicht um anzukommen
Auf der Suche nach der verlorenen Zeit
Hörproben
 
 
Kontakt
Wir über uns
Kalender
 

 

Leseperformance

Wir nennen unsere Lesungen "Leseperformance", "Literaturperformances", "Literaturinszenierung" oder einfach "Salon". Denn bei "Lesung" denkt man an einen Autor, der gleichförmig vor sich hin murmelnd hinter einem Tischchen sitzt und gelegentlich an einem Glas Wasser nippt. Unser „Salon“ dagegen bietet ein unterhaltsames Zusammentreffen von Texten, Publikum und zwei Literaturbegeisterten. Wir lesen, moderieren, streiten und unterhalten uns... Kurz: Wir tun (fast) alles, damit man merkt, Dichtung hat nicht nur mit Bildungstradition und Unterhaltung zu tun, sondern auch mit unserem Hier und Heute. Da ist Goethe dann kein toter, sondern ein lebendiger Autor, Kurt Schwitters erhält Klassikerstatus, Irmgard Keun kommt uns experimentell vor, und manch anderer sieht ziemlich alt aus.

Ehrlich: So macht das keiner außer uns. Sie erwartet ein dramaturgisch gestalteter Abend.

Eine weitere Stärke ist die Auswahl unserer Autoren und Texte. Wir stellen einiges vor, was man zu kennen glaubt (oder kennen zu müssen), etwa von Goethe oder Kafka, aber auch echte Raritäten wie den wundervollen persischen Erzähler Nizami aus dem 12. Jahrhundert.

Seit vielen Jahren haben wir mehrere Dutzend Programme zu zahlreichen Themen und Autoren quer durch die Literaturgeschichte herausgebracht und an den verschiedensten Orten vorgestellt: im Logensaal der Hamburger Kammerspiele, im Monsuntheater, in Kulturzentren, Büchereien, Parks, u.a. Eintrittspreise variieren je nach Veranstalter.

Fotogalerie

 Nach oben

Termine
 
Leseperformance
Auf der Suche nach dem verlorenen Park

Vera Rosenbusch und Lutz Flörke begegnen Marcel Proust im Rosengarten.
In seinem Riesen-Roman "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit" geht Marcel Proust der Frage nach, wie unsere Erinnerung die Vergangenheit immer wieder neu zusammensetzt. Er erzählt von der Liebe, dem Lesen. Nicht zuletzt faszinieren ihn Hecken, Gärten und Parks.
Begleiten Sie uns zu einem sommerlichen Ausflug in die Welt Proustscher Phantasien und Genüsse.

Sonntag, 22. Juli 2018, 16 Uhr

Rosengarten Friedhof Ohlsdorf (Vom Verwaltungsgebäude am Haupteingang die Cordesallee nehmen, nach ca. 100 m ist rechts der Fußweg zum Rosengarten über eine Brücke mit Schmiedeeisengitter ausgeschildert.) Bei Regen drinnen!

 

 
Leseperformance im Gartentheater
Man reist ja nicht um anzukommen

Literarische Reisen von Alexander von Humboldt, Daniil Charms, Isabel Eberhard, Karl May u.a.
Reisen ist mehr als Bewegung im Raum. Reisende brechen auf, überschreiten den Horizont ihrer Erfahrung und entdecken in der Fremde sich selbst. Sie erleben spannende, gefährliche, manchmal auch komische Abenteuer. Nach ihrer Rückkehr schreiben sie Reiseromane, Forschungsberichte und exotische Abenteuergeschichten. Begleiten Sie uns auf eine literarische Reise um die Welt - ins Zentrum der Sehnsucht!

Mittwoch, 15. August 2018, 14.30 Uhr

Im Heckentheater von Schloss Tremsbüttel, Schloßstraße 10 (bei Bargteheide) - Bei Regen im Schloss. - 19,- incl. Kuchen und Kaffee oder Tee im Schlossrestaurant.
Damit das Restaurant weiß, wie viel Kuchen es vorhalten muss, bitten wir um Reservierung unter info@hamburgerliteraturreisen.de.

 

 
Reihe Dicke Bücher - Literaturperformance
Auf der Suche nach der verlorenen Zeit

Der Zauberberg, Der Mann ohne Eigenschaften, Auf der Suche nach der verlorenen Zeit... Wer hätte sie nicht alle gerne gelesen, die großen Werke der Weltliteratur, allein: Zu viele Seiten - zu wenig Zeit. Dick und schwer schlummern die wunderbaren Wälzer im Regal. Wie gut, dass die Literatur-Performer Dr. Lutz Flörke und Vera Rosenbusch sich die Mühe machen und für Sie wälzen!
Nach dem erfolgreichen Besteigen des Zauberbergs und einem Ausflug nach Kakanien reisen die beiden diesmal mit Ihnen ins Paris um 1900 und suchen die verlorene Zeit. Der Erzähler von Prousts 5000-seitigem Riesen-Roman findet uralte Träume und Liebesgeschichten, Abschiede und Wieder-Begegnungen, vor allem jedoch all die kleinen Impressionen, die Farben, die Gerüche, das Schmecken, das Lachen, das Weinen - deren Bedeutung er erst im Rückblick versteht. In welcher Fülle und mit welcher analytischen Schärfe der Roman den Horizont des Erinnerns vor den Lesern ausbreitet - das macht bis heute seine Faszination aus. Denn die wahren Paradiese sind die, die wir verloren haben.

Sonntag, 28. oktober 2018, 19.00 Uhr

monsun.theater, Friedensallee 20
22765 Hamburg-Ottensen

Kartenbestellung online

 

 Nach oben